Intern
Lehrstuhl für Indologie

Prof. Dr. Jörg Gengnagel

Lehrstuhl für Indologie, Universität Würzburg

Jörg Gengnagel hat zum Sommersemester 2017 den Lehrstuhl für Indologie am Institut für Kulturwissenschaften Ost- und Südasiens der Universität Würzburg übernommen. Seit 1997 war er am Südasien-Institut der Universität Heidelberg in verschiedenen Funktionen an den Abteilungen Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens (Klassische Indologie) und Neusprachliche Südasienstudien tätig, zuletzt als Professurvertretung an der Abteilung Kultur- und Religionsgeschichte Südasiens sowie Projektleiter im Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ und dem BMBF-Verbundprojekt „Weltweites Zellwerk“.

Er studierte Indologie und vergleichende Religionswissenschaft an der Universität Tübingen und promovierte dort nach Studienaufenthalten an der Banaras Hindu University und der Universität Oxford über einen Text des mittelalterlichen dualistischen Śivaismus.

Nach seinem Wechsel an das Südasien-Institut war er Mitglied des DFG-Projektes „Visualisierte Räume“, anschließend wissenschaftlicher Mitarbeiter und Projektleiter am SFB 619 „Ritualdynamik“. Er habilitierte sich 2006 an der Universität Heidelberg mit einer Arbeit zur religiösen Kartographie von Benares (Varanasi).

Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen Ritualforschung, Raumkonzepte und religiöse Kartographie, Hofritual in Rajasthan, Wasser und Sakraltopographie, Benares (Varanasi), mittelalterlicher Śivaismus.

Schriftenverzeichnis

Kurzer Lebenslauf

Kontakt:
Tel: (0931) 31-88516
email: joerg.gengnagel@uni-wuerzburg.de

Kontakt

Lehrstuhl für Indologie
Am Hubland
97074 Würzburg

Tel.: +49 931 31-85511
E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Süd, Geb. PH1