piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Indologie

    Schuster-Löhlau

    Dr. Pauline Schuster-Löhlau

    Pauline Schuster-Löhlau studierte Indologie, Europäische Ethnologie/Volkskunde und Englische Literaturwissenschaft an der Universität Würzburg und schloss 2013 mit dem Magister ab.

    Anschließend war sie von 2014 bis 2017 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Indologie der Universität Würzburg und arbeitete im Rahmen eines von der DFG geförderten Projekts an der Analyse von „Fünf mündliche Epen aus Südindien: Erschließung, Vergleich, gesellschaftliche Bedeutung.“ Parallel trieb sie ihre eigene Forschung in der Tulu-sprachigen Region Westkarnatakas voran und verfasste ihre Dissertation, welche sich mit mündlichen Epentraditionen in Südindien als Quellen individueller und kollektiver Identität beschäftigt.

    Im Rahmen ihrer Promotion erlernte Pauline Schuster-Löhlau die dravidische Tulu-Sprache und führte mehrere Feldstudien in Indien durch. Anfang 2019 schloss sie ihre Dissertation „,Leaving the Country, I Shall Be Free‘ — The South Indian Siri Tradition as a Source of Identity: A textual and ethnographic study“ (in englischer Sprache) ab, welche sie im Mai des selben Jahres erfolgreich verteidigte. Die Arbeit wurde im Februar 2020 bei Harrassowitz veröffentlicht.

    Seit dem Sommersemester 2019 führte sie zudem Lehrveranstaltungen zu mündlichen Epen in Indien sowie zu Kannada Sprache und Literatur durch.

    Neben ihrer Begeisterung für indische Sprachen und orale Epen gilt ihr besonderes Interesse der Kannada-Literatur, den Gender Studies sowie Prozessen der Vernakularisierung und Herausbildung regionaler Identität(en) in Südindien.

    Seit Februar 2020 ist Pauline Schuster-Löhlau als wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Indologie der Universität Würzburg tätig.

    Kontakt:
    Tel.: +49 931 31-87120
    email: pauline.schuster-loehlau@uni-wuerzburg.de