Deutsch Intern
    Department of Cultural Studies of East- and South-Asia

    PD Dr. Anna Aurelia Esposito

    Anna Aurelia Esposito studierte in Würzburg, Heidelberg und Tübingen. Sie schloß 1998 in Tübingen mit dem Magister in Ethnologie und Indologie ab. Im Februar 2003 promovierte sie in Tübingen mit einer Dissertation zum Thema "Das Schauspiel Carudatta der 'Trivandrum-Dramen' - Kritische Edition mit Anmerkungen, kommentierte Übersetzung und Studie des Prakrits der Trivandrum-Dramen". Sie habilitierte 2015 in Würzburg. Der Titel ihrer Habilitationsschrift lautete "Vermittlung religiöser Inhalte in der jainistischen Erzählliteratur am Beispiel der Vasudevahindi des Sanghadasa".

    Besondere Interessengebiete bilden Jainismus, Erzählliteratur, Sanskrit-Kavya und -Drama, Prakrit sowie neuindische Sprachen und Literaturen, besonders Kanaresisch.

    In Würzburg war sie von Mai 2003 bis April 2015 als Assistentin tätig. Vom 16. April 2007 bis 30. April 2013 arbeitete sie an einem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Projekt mit dem Titel "Vermittlung religiöser Inhalte in der jainistischen Erzählliteratur am Beispiel der Vasudevahindi des Sanghadasa".

    Schriftenverzeichnis

    Bücher

    2004. Carudatta. Ein indisches Schauspiel. Kritische Edition und Übersetzung mit einer Studie des Prakrits der 'Trivandrum-Dramen'. Wiesbaden: Harrassowitz (Drama und Theater in Südasien 4).

    2010. Dutavakya – Die Worte des Boten. Ein Einakter aus den 'Trivandrum-Dramen'. Kritische Edition mit Anmerkungen und kommentierter Übersetzung. Wiesbaden: Harrassowitz (Drama und Theater in Südasien 9).

    2017. Vermittlung religiöser Inhalte in der jainistischen Erzählliteratur am Beispiel der Vasudevahindi des Sanghadasa.

    Aufsätze

    2000. »The two versions of Dutavakya and their sources«. Bulletin d'études indiennes (Paris) 17-18 (1999-2000), 551-562.

    2007. »Belehrung durch Erzählung. Die Vermittlung religiöser Inhalte in der narrativen Literatur der Jainas.« Blick (Würzburg) 3/2007, 54-55.

    2008. »Transmission of Religious and Moral Contents in Jain Narrative Literature.« Newsletter of the Centre of Jaina Studies (London) 3 (March 2008), 34-35.

    2010a. »Bemerkungen zu den Schreibkonventionen der in Malayalam-Schrift verfaßten Dramenmanuskripte sowie zu ihrer relativen Chronologie«. In: Heidrun Brückner, Karin Steiner und Roland Steiner (Hgg.), Barrieren – Passagen: Analysen, Übersetzungen und Aufführungsweisen dramatischer Texte aus Indien. Wiesbaden: Harrassowitz (Drama und Theater in Südasien 8).

    2010b. »Some aspects of textual criticism concerning the Keralite drama manuscripts«. In: Jürgen Hanneder, Philipp André Maas (eds.), Text Genealogy, Textual Criticism and Editorial Technique in Indology and South Asian Studies (= WZKS 52-53), 269-283.

    2010c. »Who was who? Eine komplexe Wiedergeburtsgeschichte aus der Vasudevahindi des Sanghadasa.« In: Eli Franko, Monika Zin (eds.), From Turfan to Ajanta. Festschrift for Dieter Schlingloff on the Occasion of his Eightieth Birthday. Bhairawaha: Lumbini International Research Institute, 315-328.

    2012a. »How to Combine the Brhatkatha with Jain Universal History – Reflections on Sanghadasa's Vasudevahindi.« In: Jayandra Soni (ed.), Jaina studies. Proceedings of the DOT 2010 panel in Marburg, Germany. New Delhi: Aditya Prakashan, 165-176.

    2012b. »The Prakrit of the Vasudevahindi – an Addendum to Pischel’s Grammar.« Zeitschrift für Indologie und Südasienstudien (vorher: Zeitschrift für Indologie und Iranistik) 28 (2011), 29-50.

    2012c. »The South Indian Drama Manuscripts«. In: Saraju Rath (ed.), Aspects of Manuscript Culture in South India. Leiden: E. J. Brill, 81-97.

    2013. »Wie man im alten Indien sein Geschlecht verändert – Transformation von Geschlecht in der klassischen indischen Literatur.« In: Heike Moser, Stephan Köhn (Hgg.), Frauenbilder / Frauenkörper: Inszenierungen des Weiblichen in den Gesellschaften Süd- und Ostasiens. Wiesbaden: Harrassowitz (Kulturwissenschaftliche Japanstudien 5), 503-524.

    2014a. »Exploring Jaina Narrative Literature in Würzburg, Germany.« Jaina Studies. Newsletter of the Centre of Jaina Studies 9, 14-16.

    2014b. »The Prakrit of the Vasudevahindi – an Addendum to Pischel’s Grammar.« In: Banerjee, Manabendu et al. (eds.), Indological essays: a volume in felicitation of Prof. Satya Ranjan Banerjee. Kolkata: Sanskrit Sahitya Parishat, 235-265.

    2015a. »Didactic Dialogues: Communication of Doctrine and Strategies of Narrative in Jain Literature«. In: Brian Black, Laurie Patton (eds.), Dialogue in Early South Asian Religions: Hindu, Buddhist, and Jain Traditions. Farnham: Ashgate Publishing (Dialogues in South Asian Traditions: Religion, Philosophy, Literature, and History 1), 79-98.

    2015b. »Vasudeva the Philosopher – Soul and Body in Sanghadasa's Vasudevahindi.« In: Peter Flügel, Olle Qvarnström (eds.), Jaina Scriptures and Philosophy. London: Routledge (Routledge advances in Jaina studies 4), 164-180.

    2015c. »Discussing on the principles of reality – prakrti and purusa in Sanghadasa's Vasudevahindi.« In: Luitgard Soni, Jayandra Soni (eds.), Sanmati. Essays Felicitating Professor Hampa Nagarajaiah on the Occasion of his 80th Birthday. Bengaluru: Sapna Book House, 157-168.

    2015d. »Gott Sakra als Prüfer.« In: Anna Aurelia Esposito, Heike Oberlin, B. A. Viveka Rai, Karin Juliana Steiner (Hgg.), In ihrer rechten Hand hielt sie ein silbernes Messer mit Glöckchen... Studien zur indischen Kultur und Literatur (Festschrift für Heidrun Brückner). Wiesbaden: Harrassowitz, 41-50.

    im Druck / in Bearbeitung (mit voraussichtl. Erscheinungsjahr)

    2017a. »German and Italian Jaina Studies during the 19th and early 20th century.« John Cort, Leslie Orr (eds.), Co-operation, Contribution and Contestation: The Jain Community, British Rule and Occidental Scholarship from 18th to Early 20th Century. Berlin: EB-Verlag (Studies in Asian Art and Culture 2).

    2017b. »Why narrating the same biography twice? Tivitthu, Ayala and Asaggiva in Sanghadasa's Vasudevahindi.« In: Peter Flügel (ed.), Jaina Narratives. London: Routledge.

    2017c. »Life before life before life – an exceptional perspective on Jina Usabha's biography.« International Journal of Jaina Studies.

    2017d. »Some remarks on the Prakrit of the so-called "Trivandrum-Plays" as found in the manuscripts.« Studia Orientalia Electronica (StOrE).

    Rezensionen

    2010. Besprechung von »The Birth of Kumara by Kalidasa. Translated by DAVID SMITH. New York: New York University Press 2005. 360 S. (Clay Sanskrit Library)«. ZDMG 160.1, 245-248.

    Mitarbeit an wissenschaftlichen Bibliographien und Zeitschriften

    Verantwortlich für den Bereich "Mittelindisch" der Bibliographie Linguistique

    Im Editorial Board des International Journal of Jaina Studies

    Contact

    Lehrstuhl für Indologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-85511
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1