piwik-script

Deutsch Intern
    Lehrstuhl für Indologie

    GSiK Vortragsreihe: Interreligiöse Existenzen

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum GSiK-Vortrag:

    Interreligiöse Existenzen: Henri Le Saux (1910‐1973), Raimon Panikkar (1918‐2010), Bettina Bäumer (*1940) – drei miteinander verbundene Wege christlichhinduistischer Begegnung

    Referent: Dr. Christian Hackbarth‐Johnson, Universität Salzburg
    Am Mittwoch den 24. Januar von 16:00 bis 18:00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

     


    GSiK Vortragsreihe: West‐östliche Mystik

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum GSiK-Vortrag:

    West‐östliche Mystik. Religionsvergleiche zwischen Indien und Europa und ihre politische Brisanz

    Referent: Prof. Dr. Andreas Nehring, Universität Erlangen
    Am Dienstag den 23. Januar von 15:00 bis 17:00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum 8U1

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!

     


    GSiK Vortragsreihe: Ein bisschen Indien für alle

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum GSiK-Vortrag:

    Ein bisschen Indien für alle – Begegnungen zwischen Indien und Europa in der Geschichte der Hare‐Krishna‐Bewegung

    Referent: PD Dr. Frank Neubert, Universität Luzern
    Am Donnerstag den 17. Januar von 16:00 bis 18:00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    GSiK Vortragsreihe: Von Einstein bis Arundhati Roy

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum GSiK-Vortrag:

    Von Einstein bis Arundhati Roy – miteinander reden und aneinander vorbeireden zwischen Südasien und dem deutschsprachigen Raum

    Referent: Prof. Dr. Hans Harder, Universität Heidelberg
    Am Mittwoch den 12. Dezember von 16:00 bis 18:00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü23

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Gastvortrag: Indien vor der Wahl – Ein politisches Stimmungsbild

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Indien vor der Wahl – Ein politisches Stimmungsbild

    Referent: Clemens Jürgenmeyer Arnold‐Bergstraesser‐Institut, Freiburg
    Am Dienstag den 13. November 2018 von 12:15 bis 13:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Hörsaal 4

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Gastvortrag: Einführung in das politische System Indiens

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Einführung in das politische System Indiens

    Referent: Clemens Jürgenmeyer Arnold‐Bergstraesser‐Institut, Freiburg
    Am Dienstag den 6. November 2018 von 12:15 bis 13:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Hörsaal 4

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Workshopbeitrag

    Frau Dr. Barbara Lotz nimmt vom 11. bis 12. Oktober 2018 an einem Workshop zur "Lehre moderner südasiatischer Sprachen an deutschsprachigen Universitäten" an der Johannes Gutenberg Universität Mainz teil, und hält dort einen Vortrag zu "Referenzrahmen und Prüfungsrichtlinien für den Hindi-Unterricht? Eine Orientierung".

    Programm

     


    Internationaler Workshop

    Reception of India in the West and Reception of the West in India. A Transversal Approach through a Selection of Authors”, organised by the India-Europe Foundation for New Dialogue (FIND), the Chair of Philosophy of Religion of the Albert-Ludwigs-Universität Freiburg and the Chair of Classical Indology of the Julius-Maximilians University of Würzburg. 21 - 22 September 2018, University of Freiburg.

    Mit einem Beitrag von Jörg Gengnagel: “The Conversion of a Brahman to the Faith of Christ”. Nehemiah Nilakantha Shastri Goreh (1825-1895) between Hindu and Christian religious traditions in 19th century Banaras.

    Flyer

     


    Lived Sanskrit Cultures in Varanasi

    From 18th February to 8th March 2019

    Organized by Heidelberg University & Würzburg University, Germany
    A three week intensive course in Varanasi, India

    Designed to impart a practice oriented training in methods of cultural and religious studies focussing on how Sanskrit texts are taught, applied, enacted, inscribed in spaces and lived by practitioners, women and men, in Varanasi.

    Deadline for application is September, 30th 2018

    For further information see also poster

    For some images of the 2018 course see: Pictures Lived Sanskrit 2018


    Kannada School 2019 - Modern Kannada Conversation

    Kannada, the Dravidian language of the South Indian state of Karnataka, is a classical Indian language and distinguished by its rich literary history. Today, Kannada is spoken by about 50 million people.

    The course is intended for students with basic knowledge of Kannada grammar. The focus will be on the developing of speaking abilities. Furthermore, the use of contextual vocabulary and grammatical structures will be deepened and consolidated.
    Participants are expected to possess knowledge of basic vocabulary, fundamental grammar and the Kannada script before attending the course. In case of any doubts please do not hesitate to contact Anna Aurelia Esposito (anna.esposito@uni-wuerzburg.de).
    The course is taught by Prof. Dr. B.A. Viveka Rai, who is a retired professor of Kannada Literature and Folklore at the University of Mangalore.
    Please register until November 1st 2018.
    For further information please see the PDF!

    Modern Kannada - Conversation


    Kannada School 2019 - Kannada as a Classical Language

    Kannada, the Dravidian language of the South Indian state of Karnataka, is a classical Indian language and distinguished by its rich literary history. Today, Kannada is spoken by about 50 million people.

    In this course, besides the classical literary genre Champu, Shatpadi poetry will be introduced. Selected major texts of classical Kannada, viz. Janna’s Yashodhara Charite and Raghavanka’s Harishchandra Kavya, will be read and studied.
    Participants are expected to possess knowledge of fundamental grammar and the Kannada script before attending the course. In case of any doubts please do not hesitate to contact Anna Aurelia Esposito (anna.esposito@uni-wuerzburg.de).
    The course is taught by Prof. Dr. B.A. Viveka Rai, who is a retired professor of Kannada Literature and Folklore at the University of Mangalore.
    Please register until November 1st 2018.
    For further information please see the PDF!

    Kannada as a Classical Language


    Vortrag: NĀTHS UND SANTS IM DIALOG UM 1600

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Vortrag:

    NĀTHS UND SANTS IM DIALOG UM 1600

    Referentin: Prof. Dr. Monika Boehm-Tettelbach, Südasien-Institut, Universität Heidelberg.
    Am Donnerstag den 28. Juni 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14.

    Kontakt: judith.unterdoerfler@uni-wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Gastvortrag: Ein Theosoph auf der Suche nach Erleuchtung – Wilhelm Hübbe-Schleiden in Indien

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Ein Theosoph auf der Suche nach Erleuchtung – Wilhelm Hübbe-Schleiden in Indien

    Referent: Dr. Martin Christof-Füchsle Centre for Modern Indian Studies (CeMIS) Georg-August-Universität Göttingen.
    Am Donnerstag den 21. Juni 2018 von 17:30 bis 19:00 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum 8U1.

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Gastvortrag: Indomania in German Visual Orientalism: An Introduction to German-Indian Cinema

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Indomania in German Visual Orientalism: An Introduction to German-Indian Cinema

    Referentin: Himadri Ketu Sanyal, M.A. Heinrich Heine Universität, Düsseldorf.
    Am Donnerstag den 21. Juni 2018 von 16:00 bis 17:30 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum 8U1.

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    VORTRAG - BETWEEN SCEPTICISM AND BELIEF: KINGS AND DIVINE ICONS IN ANCIENT INDIA

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Vortrag:

    BETWEEN SCEPTICISM AND BELIEF: KINGS AND DIVINE ICONS IN ANCIENT INDIA

    Referent: Prof. Dr. Gérard Colas, senior researcher at the EHESS-CNRS (École des Hautes Études en Sciences Sociales du Centre National de la Recherche Scientifique),
    Am Mittwoch den 20. Juni 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14.

    Kontakt: judith.unterdoerfler@uni-wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Gastvortrag: Herrscherbilder in der höfischen Literatur Nepals

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Herrscherbilder in der höfischen Literatur Nepals am Beispiel von Raṅganātha Pauḍyālas Fürstenspiegel Rājavidhānasāra (ca. 1805) und der anonymen Königschronik Iṅgalistānakā Bādaśāhaharūko Vaṃśāvalī (ca. 1830).

    Referent: Simon Cubelic, M.A. Research Fellow, Unit "Historical Documents of Pre-modern Nepal" Heidelberg Academy of Sciences and Humanities.
    Am Donnerstag den 14. Juni 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14.

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    Frau Dr. Barbara Lotz hielt sich vom 6. - 9. Juni 2018 am Institut für Philologie und Linguistik der Universität Uppsala, Schweden,  zur Teilnahme am Internationalen Workshop „Self-Narratives in Southasian Literatures“ auf und hielt dort einen Vortrag zu „Reading Indian Trans*Autobiographies: A Narratological Approach“.  


    Gastvortrag: Eine Notwendigkeit der Neuedition der Atharvaveda-Saṃhitā

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Eine Notwendigkeit der Neuedition der Atharvaveda-Saṃhitā – Die Editionsgeschichte und Beispielstellen aus neuer Sicht

    Referent: Dr. Jeong-Soo Kim Lehrstuhl für Vergleichende Sprachwissenschaft, Universität Würzburg.
    Am Donnerstag den 07. Juni 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14.

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    VHS-Vortrag: Religiöse Reisen und Mobilität

    Herr Prof. Dr. Gengnagel wird am Mittwoch, 16. Mai 2018 von 16:15-17:45 Uhr im Rahmen der Ringvorlesung zur Landesgartenschau in der Themenwoche "Mobilität" zum Thema "Religiöse Reisen und Mobilität. Prozessionen im nordindischen Wallfahrtsort Varanasi" referieren.

    Der Vortrag findet im Raum 00.212 des Bibliotheks- und Seminarzentrum der JMU Würzburg statt.

    Weitere Informationen können dem Link:


    https://www.vhs-wuerzburg.info/suche/kursdetails.html/A/course/P/422/I/489-C-13111573/religi%C3%B6se-reisen-und-mobilit%C3%A4t

    Oder der PDF-Datei entnommen werden.

     


    Exkursionskolloqium

    Am kommenden Donnerstag werden Teilnehmende der Exkursionen "Hindi in Jaipur" und "Lived Sanskrit Cultures in Benares" im Kolloquium über ihre Erfahrungen berichten.

    Alle Interessierten sind herzlich dazu eingeladen!

    Am Donnerstag den 3.5.18, 16:15-17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Raum  Ü14, Philosophiegebäude, Am Hubland.


    Lesung und Diskussion mit Living Smile Vidya

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zu

    Lesung und Diskussion mit

    Living Smile Vidya

    "I am Vidya"

    Mittwoch, 18. April 2018, 14.15 - 15.45, Raum Ü20

    Living Smile Vidya, born 1982 in Tamil Nadu, is an author, theatre and film actress and activist, based in Chennai and Bengaluru. In her autobiography "I am Vidya", which was published in Tamil and English in 2007, she recounts all the indignities a transgender or tirunangai can suffer in a world inhabited by men and women. She has a Master's degree in Linguistics and studied Performing Arts in London. She is presently acting in the performance EF_FEMININITY at Theater Dampfzentrale Bern.

    In her talk she will give an insight into her childhood unease with her male body, her escape from her family to a house of Hijras, her life as a Hijra or tirunangai, and her struggle for transgender rights.


    Lived Sanskrit Cultures in Varanasi

    19th February - 16th March

    Organized by Heidelberg University & Würzburg University, Germany

    A four week intensive course in Varanasi, India

    Designed to impart a practice oriented training in methods of cultural and religious studies focussing on how Sanskrit texts are taught, applied, enacted, inscribed in spaces and lived by practitioners, women and men, in Varanasi.

    Deadline for application is September, 30th 2017

    For further information see also poster

    Please follow the link for the pictures of this years course: Pictures Lived Sanskrit 2018


    Hindi-Intensivkurs in Jaipur

    Die Abteilung Neusprachliche Südasienstudien des SAI Heidelberg und der Lehrstuhl für Indologie der Uni Würzburg veranstalten im folgenden Frühjahr wieder einen Hindi-Intensivkurs in Jaipur.

    Der Kurs findet vom 19.02. bis zum 16.03.2018 statt.

    Nähere Informationen finden Sie auf dem Poster.

    Das Kursangebot kann gerne an Interessierte weitergeleitet werden!



    Vortrag zum Thema: „Dies war die Hymne für Śiva. Ehre sei Viṣṇu!“

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt alle Interessierten herzlich zu folgendem Vortrag ein:

    „Dies war die Hymne für Śiva. Ehre sei Viṣṇu!“
    Eine Studie über den Ausdruck von Devotionalität in Sanskrit-Manuskripten.


    Referent: Judith Unterdörfler, M.A. .
    Am Donnerstag den 01. Februar 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14.

     


    Gastvortrag India, a ‘visual colony’ of Germany: A study of visual tropes in German-Indian Cinema of Weimar Period

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    India, a ‘visual colony’ of Germany: A study of visual tropes in German-Indian Cinema of Weimar Period

    Referent: Himadri Ketu Sanyal M.A. Heinrich Heine Universität, Düsseldorf

    Am Dienstag den  30. Januar 2018, 16:15‐17:45 Uhr.

    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum 8U1.

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    CrossAsia Fachtagung

    Mit Moderation durch Jörg Gengnagel und mit einem Vortrag von Karin Steiner zum Thema
    "Deutschsprachige Indologen von der zweiten Hälfte des 19. Jh. bis zur Weimarer Republik: Korrespondenz, Konflikte und Kontakte in einem transnationalen Netzwerk"

    Die Tagung findet vom  25.1. bis 26.1. in Berlin statt.

    Programm


    Gastvortrag zur Entwicklung der Vorstellung von Zeit in der Tradition des Viśiṣṭādvaita-Vedānta

    Der Lehrstuhl für Indologie lädt ein zum Gastvortrag:

    Zur Entwicklung der Vorstellung von Zeit in der Tradition des Viśiṣṭādvaita-Vedānta

    Referent: Dr. Marcus Schmücker vom Institut für Kultur- und Geistesgeschichte Asiens, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien

    Am Donnerstag den 18. Januar 2018 von 16:15 bis 17:45 Uhr.
    Veranstaltungsort: Philosophiegebäude, Am Hubland, Raum Ü14

    Kontakt: anna.esposito@uni‐wuerzburg.de


    Gastvortrag von Prof. Dr. Axel Michaels

    Einladung zum Gastvortrag von Prof. Dr. Axel Michaels (Universität Heidelberg) zum Thema:

    "Sklaverei in Nepal Von der Fronarbeit bis zu den Wanderarbeitern in der Golfregion"

    Montag 15. Januar 2018 um 18.15 Uhr
    im Toscanasaal der Residenz Residenzplatz 2, Tor A, 2. Etage

    Alle Interessierten sind herzlich Willkommen!


    International Symposium Dialogues on Alice Boner

    12 - 14 January, 2018, Museum Rietberg, Zürich

    mit Vortrag Jörg Gengnagel "Alice Boner's Varanasi"

    For further information please see the PDF.


    Kannada School 2018 - Kannada as a Classical Language

    Kannada, the Dravidian language of the South Indian state of Karnataka, is a classical Indian language and distinguished by its rich literary history. Today, Kannada is spoken by about 50 million people.

    In this course, besides the classical literary genre Champu, Shatpadi poetry will be introduced.
    Participants are expected to possess basic reading and writing skills of Kannada before attending the course. In case of any doubts please do not hesitate to contact Anna Esposito (anna.esposito@uni-wuerzburg.de).

    The course is taught by Prof. Dr. B.A. Viveka Rai, who is a retired professor of Kannada Literature and Folklore at the University of Mangalore.

    Please register until December 1st 2017

    mehr


    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Facebook. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Data privacy protection

    By clicking 'OK' you are leaving the web sites of the Julius-Maximilians-Universität Würzburg and will be redirected to Twitter. For information on the collection and processing of data by Facebook, refer to the social network's data privacy statement.

    Contact

    Lehrstuhl für Indologie
    Am Hubland
    97074 Würzburg

    Phone: +49 931 31-85511
    Email

    Find Contact

    Hubland Süd, Geb. PH1