Der neue Lehrstuhlinhaber stellt sich vor

Für das Online Magazin "einBLICK" stellt sich Jörg Gengnagel als neue Leitung des Lehrstuhls für Indologie vor. Dabei spricht er über seine Forschungsschwerpunkte, seine wissenschaftliche Karriere und über neue Ideen, die er für die Würzburger Indologie durchsetzen möchte.


Der vollständige Artikel ist hier zum Lesen verfügbar:

einBLICK Ausgabe 17, 2. Mai 2017


Der Lehrstuhl für Indologie lädt alle Interessenten herzlich ein zum Vortrag beim Genderforum


"Religion-based Family Laws and Gender Equality: Some Aspects of the Indian Story"


von Prof. Mary E. John (Centre for Women´s Development Studies, New Delhi) am Dienstag, 13. Juni um 18:00 Uhr s.t. am Wittelsbacher Platz (Raum 3.105/106).


Weitere Vorträge der Reihe finden Sie auf dem Flyer.


Der Lehrstuhl für Indologie lädt alle Interessenten herzlich ein zum internationalen Workshop


"Gender Relations Revisited. Cross-Cultural Approaches to Violence and Agency in India and Germany"


am 08. und 09. Juni auf der Akademie Frankenwarte ein. Der Workshop ist Teil des M.S. Merian - R. Tagore International Centre of Advanced Studies in the Humanities and Social Sciences (ICAS:MP).


Weitere Informationen finden Sie auf dem Flyer bzw. dem Programm mit den einzelnen Abstracts.


Der Lehrstuhl für Indologie lädt alle Interessenten herzlich ein zur Vortragsreihe (in Zusammenarbeit mit GSiK):


"Edelsteine, Evangelium und andere Ladungen: Vormoderne Handelsrouten, interkontinentaler Waren- und Ideenaustausch mit Indien"


Programm:


1. Juni 2017 (16-18 Uhr, Philosophiegebäude, Ü14):

Dr. Margret Frenz, Bayreuth: Transimperiale Verflechtungen. Unabhängigkeitsbewegungen in Südasien und Ostafrika im 20. Jahrhundert >>>mehr


22. Juni 2017 (14-16 Uhr, Z6, Raum 2.009):

Prof. Dr. Alexander Henn, Arizona State University, Tempe: Der Zusammenprall der Bilder: Religion im früh-modernen Indien >>>mehr


22. Juni 2017 (16-18 Uhr, Z6, Raum 2.009):

Sebastian Stinzing (M.A.), Würzburg: 'Christen und Gewürze...' - Die Verbindung von Handel und Mission im portugiesischen Indien der frühen Neuzeit >>>mehr


29. Juni 2017 (16-18 Uhr, Philosophiegebäude, Ü14):

Kerstin Sobkowiak (M.A.), Heidelberg: Von edlen Steinen und edlen Männern: Mineralien in Südasien >>>mehr


6. Juli 2017 (16-18 Uhr, Philosophiegebäude, Ü14):

Prof. Dr. Ingo Strauch, Lausanne: Buddhisten als Seefahrer? Die indischen Inschriften der Höhle Hoq auf Socotra (Jemen) >>>mehr


Posterpreis Genderforum für Sarah Merkle-Schneider

Das Genderforum der Universität Würzburg hat für Genderforschung drei Posterpreise verliehen. Der dritte Preis ging an Sarah Merkle-Schneider, die über "Jogappas" im Süden Indiens forscht.


Zum Artikel geht es hier:

Gender ist nicht nur für Frauen